Pressemitteilungen

    Tarifverhandlungen für den Nahverkehr Sachsen

    Tarifverhandlungen für den Nahverkehr Sachsen

    10.04.2018

    Arbeitgeberangebot provoziert die Beschäftigten

    In der Tarifverhandlung am 9. April 2018 zum Neuabschluss eines Nahverkehrs-Tarifvertrages Sachsen für die Verkehrsbetriebe in den Städten Leipzig, Dresden, Chemnitz, Zwickau und Plauen hat der Kommunale Arbeitgeberverband Sachsen ein Angebot vorgelegt, das provozierend ist.

    "Mit dem von der Arbeitgeberseite ernsthaft als Angebot bezeichneten Verschlechterungskatalog werden die Leistungen der Beschäftigten herabgewürdigt. Das können wir nur als gezielte Provokation verstehen, die wir mit unseren Mitteln beantworten werden", so der ver.di Verhandlungsführer Gerd Doepelheuer.

    So sehen die „Angebote“ des Arbeitgeberverbandes aus:

    • Eigenfinanzierung von evtl. Arbeitszeitverkürzung
    • Nachträgliche Verschlechterung von Zusatzurlaub für Altbeschäftigte
    • Keine Vergütung von Umkleidezeiten
    • Verschlechterung der Berechnung der Überstunden
    • Streichung von Zeitzuschlägen
    • Kürzung der Funktionszulagen

    Das sind die Forderungen der Beschäftigten:

    • Reduzierung der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit auf 38 Std. bei vollen Lohnausgleich
    • Berufskraftfahrerqualifizierung während der Arbeitszeit
    • Verkürzung der Stufenlaufzeiten in der Vergütungstabelle
    • Keine Kürzung der Jahressonder-zahlung bei Krankheit und keine Rückzahlung beim Ausscheiden aus dem Unternehmen
    • Materielle Übernahme des Tarifergebnisses des öffentlichen Dienstes
    • Mindestruhezeit zwischen den Diensten von 12 Stunden
    • Bonusregelungen für ver.di Mitglieder

    Die Verhandlungen werden am 2. Mai 2018 fortgesetzt.

    Für Rückfragen:

    Gerd Doepelheuer, Landesbezirksfachbereichsleiter, unter 01 60 / 3 66 77 16

     

    Pressekontakt

    V.i.S.d.P.:
    Oliver Greie
    ver.di-Landesbezirksleiter
    für Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen
    für den Inhalt: Jörg Förster

    Pressestelle:
    Karl-Liebknecht-Str. 30-32
    04107 Leipzig
    Tel. 0341/52901 110
    Fax 0341/52901 510
    eMail: Lbz.sat@verdi.de
    Internet: www.sat.verdi.de