Pressemitteilungen

    Tarifrunde Versicherungen

    Tarifrunde Versicherungen

    11.07.2017

    Erfolgreicher Arbeitskampf in Leipzig

    Am heutigen Dienstag haben rund 200 Beschäftigte der Allianz Versicherung AG und der Signal Iduna Versicherung AG in Leipzig ihre Arbeit niedergelegt. Für die Mitarbeiter/Innen war dieser Streik weitestgehend eine Premiere, umso erfreulicher war die überaus zahlreiche Beteiligung.

    "Vor dem Hintergrund, dass die Beschäftigten aus der Versicherungsbranche nicht als die Vorreiter auf dem Gebiet des Arbeitskampfes bekannt sind, können wir eine positive Bilanz ziehen", so die Einschätzung von Philipp Motzke, Gewerkschaftssekretär aus dem Bereich Finanzdienstleistungen. "Diese hohe Beteiligung zeigt, dass die Arbeitgeberseite endlich ein verhandlungsfähiges Angebot vorlegen sollte", fordert Motzke.

    ver.di fordert in der laufenden Tarifrunde für die bundesweit rund 170.000 Beschäftigten des privaten und öffentlichen Versicherungsgewerbes im Innendienst der privaten Versicherungsbranche die Erhöhung der Gehälter und aller Zulagen um 4,5 Prozent. Die Ausbildungsvergütung soll um 50 Euro steigen. Auszubildende sollen nach einer erfolgreichen Ausbildung unbefristet übernommen werden.

    Für Rückfragen:

    Philipp Motzke, Gewerkschaftssekretär im Bereich Finanzdienstleistungen, unter 01 51 / 23 85 54 79

    Katrin Behrens, Gewerkschaftssekretärin im Bereich Finanzdienstleistungen, unter 01 60 / 93 98 22 68

     

    Pressekontakt

    V.i.S.d.P.:
    Oliver Greie
    ver.di-Landesbezirksleiter
    für Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen
    für den Inhalt: Jörg Förster

    Pressestelle:
    Karl-Liebknecht-Str. 30-32
    04107 Leipzig
    Tel. 0341/52901 110
    Fax 0341/52901 510
    eMail: Lbz.sat@verdi.de
    Internet: www.sat.verdi.de