Pressemitteilungen

    Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst – Warnstreikwelle erreicht …

    Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst – Warnstreikwelle erreicht ihren Höhepunkt

    12.04.2018

    Demonstration und Kundgebung am 13. April 2018 in Jena

    Am 13. April wird die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft mit Demonstrationen und Kundgebungen die vorläufig letzten Arbeitsniederlegungen vor der entscheidenden Tarifverhandlung (15.-17. April in Potsdam) einläuten.

    Die zentrale Kundgebung für Thüringen wird in Jena stattfinden.

    "Den Verhandlungsführern auf Arbeitgeberseite werden wir eindrucksvoll vor Augen führen, wie entschlossen die Beschäftigten aus den Dienststellen der Kommunen und des Bundes für die Durchsetzung ihrer Forderungen eintreten", verspricht Oliver Greie, ver.di Landesbezirksleiter für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

    Ablaufplanung für Jena:

    8:30 Uhr – Demo vom Kirchplatz durch die Innenstadt zum Dienstsitz des OBM am Anger

    10:00 Uhr – Kundgebung, Redner für ver.di: Oliver Greie, ver.di Landesbezirksleiter und Sven Schulz, Fachbereichsleiter Sozialversicherungen

    An den Arbeitsniederlegungen werden sich Beschäftigte aus den Stadtwerken in Erfurt, der Stadtverwaltung Jena, der Bundesagentur für Arbeit in Erfurt und Nordhausen beteiligen.

    Für Rückfragen und vor Ort: Astrid Striehn, stellv. Geschäftsführerin des Bezirkes Thüringen, unter 01 75 / 2 27 93 70

     

    Pressekontakt

    V.i.S.d.P.:
    Oliver Greie
    ver.di-Landesbezirksleiter
    für Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen
    für den Inhalt: Jörg Förster

    Pressestelle:
    Karl-Liebknecht-Str. 30-32
    04107 Leipzig
    Tel. 0341/52901 110
    Fax 0341/52901 510
    eMail: Lbz.sat@verdi.de
    Internet: www.sat.verdi.de