Pressemitteilungen

    Tarifrunde Postbank

    Tarifrunde Postbank

    20.09.2017

    Alle Filialen am 21.09.2017 in Magdeburg geschlossen

    In der Tarifrunde für die bundesweit 18.000 Beschäftigten der Postbank AG und deren Töchter (BHW-Gruppe, Betriebscenter für Banken, PB Service, PB Direkt, BHW KSG, PB Firmenkunden AG), ist auch nach der zweiten Verhandlungsrunde kein Fortschritt zu sehen.

    "Gerade mit Blick auf die anstehende Integration der Postbank in die Deutsche Bank ist der Kündigungsschutz außerordentlich wichtig", kommentierte ver.di-Verhandlungsführer Jan Duscheck den von ver.di gesetzten Schwerpunkt der Tarifverhandlungen.

    ver.di fordert eine Verlängerung des Kündigungsschutzes bis Ende 2022, die Erhöhung der Gehälter um fünf Prozent bei einer Laufzeit von 12 Monaten, eine deutliche Anhebung der Ausbildungsvergütungen sowie weitere unternehmensspezifische Forderungen. ver.di hat außerdem zu einem Zukunftstarifvertrag, der auch Regelungen zur Digitalisierung beinhalten soll, Gesprächsbedarf.

    Auch in der mitteldeutschen Region werden die Beschäftigten ihre Arbeit niederlegen. Die Magdeburger Streikversammlung findet am 21.09.2017, beginnend um 9:00 Uhr, in der ver.di Bezirksverwaltung Magdeburg, Breiter Weg 193, statt.

    Zur nächsten Verhandlungsrunde erwartet ver.di von der Arbeitgeberseite, dass sie sich zu den aufgestellten Forderungen positioniert. "Wir lassen nicht zu, dass die Zukunft der Beschäftigten zum Spielball wird. Notfalls sind wir entschlossen und fähig, den Kündigungsschutz mit weiteren Streiks durchzusetzen", warnte Duscheck vor einer drohenden Eskalation des Tarifkonflikts.

    Die dritte Verhandlungsrunde findet am 25./26. September 2017 in Siegburg bei Bonn statt.

    Für Rückfragen:

    Katrin Behrens, Gewerkschaftssekretärin im Fachbereich Finanzdienstleistungen, unter 01 60 /93 98 22 68

    Pressekontakt

    V.i.S.d.P.:
    Oliver Greie
    ver.di-Landesbezirksleiter
    für Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen
    für den Inhalt: Jörg Förster

    Pressestelle:
    Karl-Liebknecht-Str. 30-32
    04107 Leipzig
    Tel. 0341/52901 110
    Fax 0341/52901 510
    eMail: Lbz.sat@verdi.de
    Internet: www.sat.verdi.de