Projekte und Aktivitäten

    • Zusammenarbeit ver.di und NSZZ Solidarnosc in der Europastadt Görlitz/Zgorzelec
      Kontakt: heiderose.foerster@t-online.de
       
    • 5. Projekt des Netzwerk Gesundheitswesen: „Zukunftsbranche Gesundheitsdienstleistungen" 2011/2012
       
    • Austausch zwischen den Betriebsgewerkschaftsorganisationen der Partnerstädte Chemnitz und Usti nad Labem
       
    • „Gewerkschaftsarbeit in der Grenzregion“ Projekt des Landesarbeitervorstandes mit der CMKOS Region Usti nad Labem und der Region Jelenia Gora
       
    • Interregionale Zusammenarbeit im Präsidium des IGR Elbe-Neiße
       
    • Mitarbeit bei den Europa-Seminaren der ver.di-Bildungsstätte Saalfeld (siehe zentrales ver.di Bildungsprogramm 2010)
      Kontakt: harald.kralik@verdi.de / www.verdi-bildungsportal.de
       
    • Grenzüberschreitende Azubi-Kooperation im Rahmen des Leonardo-Projektes „Ausbilden für die Zukunft - Ausbilden für Europa“
      Kontakt: Rainer Körösi  r.koeroesi@googlemail.com
       
    • Netzwerk Verkehr (http://www.transport-workers.net)
      Kontakt: holger.roessler@verdi.de
       
    • Zusammenarbeit DGB Sachsen Europabüro und IGR-Elan e.V.
      Kontakt: anna.bernstorf@dgb.de
       
    • Projekt-Kooperation mit Friedrich-Ebert-Stiftung – Regionalkoordinator für Arbeitsbeziehungen und Sozialdialog in Mittel- und Osteuropa: Clemens Rode

    Kontakt

    Ausbilden für die Zukunft - Ausbilden für Europa

    Grenzüberschreitende Azubi-Kooperation
    im Rahmen des Leonardo-Projektes

    Europa ist in Bewegung. Regeln, welche noch vor Jahren Gültigkeit hatten, haben sich spätestens seit der Erweiterung der Europäischen Union und dem Beitritt der Länder des ehemaligen Ostblocks, weitestgehend verändert. Dies trifft insbesondere auf den Arbeits- und Dienstleistungsmarkt, welcher vor neuen Anforderungen steht, zu.  Der betrieblichen und überbetrieblichen Aus- und Weiterbildung, und in ganz besonderem Maße der Berufsausbildung, kommt in diesem Prozess eine besondere Bedeutung zu. Die Oberlausitz-Kliniken gGmbH Bautzen und der TRIXI - Park Großschönau sehen ihre besondere Verantwortung darin, Jugendliche bereits in ihrer Ausbildung auf diese Entwicklung vorzubereiten.

    Zwischen den Oberlausitz - Kliniken und dem Klinikum Wels – Grieskirchen besteht seit zwei Jahren eine Ausbildungskooperation. Insgesamt 38 Auszubildende absolvierten im Klinikum Wels – Grieskirchen ein 3wöchiges Praktikum, 40 österreichische Auszubildenden weilten ebenfalls für 3 Wochen in Bautzen. Gefördert werden diese Praktika über das Förderprogramm „Leonardo da Vinci“. Die positiven Erfahrungen mit diesem Projekt veranlassten beide Kliniken, einen erneuten Förderantrag zu stellen. Der TRIXI – Park Großschönau stellte im vergangenen Jahr ebenfalls einen Antrag auf Förderung. Auszubildende der Berufe Koch/in, Hotelfachangestellte, Kaufmann/frau für Freizeit und Tourismus und Veranstaltungskaufmann/frau absolvieren in Tirol in einem 4-Sterne Hotel ihre Praktika.

    Ihre Fragen rund um Fördermöglichkeiten im Rahmen des Programms Leonardo da Vinci beantworte ich Ihnen gern und stehe Ihnen auch für eine Zusammenarbeit gern zur Verfügung. Scheuen Sie sich nicht, mich einfach zu kontaktieren.

    Verantwortlicher: Rainer Körösi
    Kontakt r.koeroesi@googlemail.com; www.ausbilden-fuer-die-zukunft.de

    ver.di Kampagnen