Pressemitteilungen

    Herzzentrum Leipzig GmbH und Helios Park-Klinikum GmbH

    Herzzentrum Leipzig GmbH und Helios Park-Klinikum GmbH

    05.02.2019

    ver.di ruft zum ganztägigen Warnstreik auf

    Am Donnerstag, dem 07. Februar 2019, ruft ver.di die Beschäftigten der Herzzentrum Leipzig GmbH und der HELIOS Park-Klinikum GmbH in der Zeit von 06:00 Uhr bis zum Ende der jeweiligen Spätschicht, spätestens bis 22:00 Uhr, zum Warnstreik auf.

    Seit November 2018 laufen in beiden Häusern Tarifverhandlungen. Bisher gab es in den letzten vier Verhandlungsrunden kein Ergebnis.

    ver.di fordert für die Beschäftigten des Herzzentrums eine Erhöhung des Entgelts rückwirkend zum 01. Januar 2018 um 10 %, für die Beschäftigten des Park-Klinikums für 2018 ebenfalls um 10 % und weitere 10 % für das Jahr 2019.

    Das Herzzentrum und das Park-Klinikum haben jeweils einen eigenen Haustarifvertrag. Im Vergleich zum Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD) liegen die Einkommen, unter Berücksichtigung der dort bereits verhandelten Steigerungen, deutlich unter dem des TVöD. Ohne eine deutliche Tariferhöhung würde eine Kranken-schwester spätestens im Jahr 2020 im Herzzentrum ca. 400 € pro Monat und im Park-Klinikum sogar ca. 550 € unter dem TVöD liegen.

    "Wenn wir jetzt nicht am Ball bleiben und Anschluss halten, stehen wir bald praktisch wieder am Anfang. Die Beschäftigten beider Häuser sind jeden Tag mit vollem Engagement für die Patienten da. Es gibt also keinen Grund ihnen weiterhin den Ost-West-Angleich zu verwehren", so Bernd Becker, zuständiger Landesbezirksfachbereichsleiter bei ver.di.

    "In keiner der Verhandlungen war der Arbeitgeber bereit nachzuweisen, dass unsere Forderungen nicht umsetzbar wären. Wir gehen demnach davon aus, dass die wirtschaftliche Lage beider Häuser eine entsprechende Tarifsteigerung erlaubt. Ich sehe keinen ersichtlichen Grund, warum wir von unseren Forderungen abweichen sollten und die Beschäftigten weiterhin auf die Lohnangleichung warten sollten", erklärt Becker abschließend.

    Treffpunkt: 07.02.2019 um 6:00 Uhr am Streiklokal, Straße des 18. Oktober, 04299 Leipzig (gegenüber Parkplatz Völkerschlachtdenkmal).

    Ablauf: Gegen 9:00 Uhr wird vor Ort ein erstes Grußwort gesprochen, Gastrednerin ist Ines Kuche, Bezirksgeschäftsführerin des ver.di Bezirkes Leipzig-Nordsachsen. Ab ca. 11:00 Uhr starten die streikenden Kolleginnen und Kollegen zu einer Kundgebung an den beiden Klinikstandorten auf der Strümpellstraße. Gegen 16:00 Uhr ist am Streiklokal eine weitere Ansprache mit Grußworten des Regionsgeschäftsführers der DGB-Region Leipzig-Nordsachsen, Erik Wolf, geplant.

    Für Rückfragen:

    Andreas Menzel, Gewerkschaftssekretär, unter 0151 / 22 35 91 94

    Bernd Becker, Landesbezirksfachbereichsleiter, unter 0175 / 4324530

    Pressekontakt

    V.i.S.d.P.:
    Oliver Greie
    ver.di-Landesbezirksleiter
    für Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen
    für den Inhalt: Jörg Förster

    Pressestelle:
    Karl-Liebknecht-Str. 30-32
    04107 Leipzig
    Tel. 0341/52901 110
    Fax 0341/52901 510
    eMail: Lbz.sat@verdi.de
    Internet: www.sat.verdi.de