Pressemitteilungen

    Beschäftigte fordern bedarfsgerechte Personalstandards

    Kreiskrankenhaus Freiberg gGmbH

    09.04.2021

    Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) ruft für Montag, 12. April 2021, zu einer Protestaktion vor dem SANA Kreiskrankenhaus Freiberg auf.

    Aus Anlass der Bundestagsanhörung zum »Gesetz zur Weiterentwicklung der Gesundheitsversorgung« fordern Krankenhausbeschäftigte an diesem Tag bundesweit mit Foto-Aktionen die sofortige Einführung bedarfsgerechter Personalstandards. Sie kritisieren, dass im aktuellen Gesetzentwurf erneut keine bedarfsgerechte Personalbemessung auf den Weg gebracht wird. Dabei liegt mit der von der Deutschen Krankenhausgesellschaft, dem Deutschen Pflegerat und ver.di entwickelten PPR 2.0 seit über einem Jahr ein Instrument zur bedarfsorientierten Personalbemessung in der Krankenhauspflege vor.

    Die Medien sind herzlich zur Berichterstattung über die Aktion eingeladen: 14:30 Uhr vor dem Krankenhaus. Sie eignet sich für die Hörfunk- und Bildberichterstattung. Vor Ort stehen Ihnen Gewerkschaftssekretär Robin Rottloff, nach Absprache Beschäftigte des Hauses und und der Geschäftsführer Herr Stefan Todtwalusch als Gesprächspartner*innen zur Verfügung. 

    Für Rückfragen und vor Ort:
    Robin Rottloff, Gewerkschaftssekretär unter der 0171 / 692 42 38 oder über robin.rottloff@verdi.de

    Pressekontakt

    V.i.S.d.P.:
    Oliver Greie
    ver.di-Landesbezirksleiter
    für Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen
    für den Inhalt: Jörg Förster

    Pressestelle:
    Karl-Liebknecht-Str. 30-32
    04107 Leipzig
    Tel. 0341 52901-110
    Fax 0341 52901-500
    eMail: lbz.sat@verdi.de
    Internet: www.sat.verdi.de