Pressemitteilungen

    Tarifverhandlungen im Öffentlichen Dienst

    Tarifverhandlungen im Öffentlichen Dienst

    30.09.2020

    Tarifverhandlungen im Öffentlichen Dienst

    Beschäftigte in Entsorgungsunternehmen zu zweitägigem Warnstreik am 1. und 02. Oktober aufgerufen

    Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ruft für Donnerstag und Freitag die Beschäftigten aus fünf mitteldeutschen Entsorgungsunternehmen zu Arbeitsniederlegungen auf.

    „Die Mitarbeiter in den kommunalen Entsorgungsunternehmen erwarten, dass ihre Leistungen entsprechend honoriert werden. Sie haben in den vergangenen Wochen und Monaten unter erschwerten Bedingungen einen hervorragenden Job gemacht“, sagt der zuständige Fachbereichsleiter für den Bereich der Ver- und Entsorgung Marcus Borck.

    Oliver Greie, Landesbezirksleiter für die mitteldeutsche Region: „Die Arbeitsniederlegungen im Bereich der Entsorgungswirtschaft sollen der Arbeitgeberseite signalisieren, dass wir über alle Branchen des öffentlichen Dienstes den Druck erhöhen werden. Unsere Mitglieder stehen hinter ihren Forderungen und werden bis zur nächsten Verhandlungsrunde am 22. Oktober mit weiteren Aktionen auf sich aufmerksam machen.“

    Die Eckdaten der Forderungen in Kurzfassung:

    -       Erhöhung der Tabellenentgelte um 4,8 Prozent, mindestens aber um 150 Euro monatlich.

    -       Erhöhung der Entgelte der Auszubildenden, Studierenden und Praktikant*innen um 100 Euro monatlich.

    -       Laufzeit zwölf Monate.

    -       Tarifierung der Ausbildungsbedingungen der Studierenden in den bislang nicht tariflich geregelten praxisintegrierten dualen Studiengängen.

    Streikbetriebe und Planungen in den einzelnen Regionen:

    Städtischer Abfallwirtschaftsbetrieb Magdeburg

    Ab 8 Uhr Streikfrühstück bei ver.di Magdeburg, Leiterstr. 1, danach gegen 9 Uhr Kundgebung vor der Bezirksverwaltung

    Für Rückfragen:  Dagmar Huhn, Gewerkschaftssekretärin im Bereich Ver- und Entsorgung, unter der 0172 / 803 91 14

    Abfallentsorgungs- und Stadtreinigungsbetrieb der Stadt Chemnitz

    Ab 5:30 Uhr Streikfrühstück vor dem Betrieb, Blankenburgstr. 62,

    Für Rückfragen: Andreas Schubert, Gewerkschaftssekretär im Bereich Ver- und Entsorgung, unter der 0151 / 14 26 99 34

    Stadtwirtschaft und TUS Thüringer UmweltService GmbH in Erfurt, Kommunalservice Weimar

    Ab 7 Uhr Treffen in Erfurt, Apoldaer Straße 1-2, Autokorso in und um Erfurt

    Für Rückfragen: Astrid Striehn, stellv. Bezirksgeschäftsführerin, unter der 0175 / 227 93 70

    Pressekontakt

    V.i.S.d.P.:
    Oliver Greie
    ver.di-Landesbezirksleiter
    für Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen
    für den Inhalt: Jörg Förster

    Pressestelle:
    Karl-Liebknecht-Str. 30-32
    04107 Leipzig
    Tel. 0341/52901 110
    Fax 0341/52901 510
    eMail: Lbz.sat@verdi.de
    Internet: www.sat.verdi.de