Pressemitteilungen

    Universitätsklinikum Jena

    Universitätsklinikum Jena

    05.03.2019

    Tarifeinigung der Länder bringt deutliche Lohnsteigerungen für die Pflege am Universitätsklinikum Jena – Arbeitsbedingungen weiter im Fokus der Mitglieder

    Die abgeschlossene Tarifeinigung für die Landesbeschäftigten zwischen ver.di und der Tarifgemeinschaft deutscher Länder bringt einen deutlichen Lohnzuwachs für die Beschäftigten der Pflege am Universitätsklinikum Jena mit sich.

    "Die Beschäftigten in der Pflege sind auf die Straße gegangen für 300 € mehr im Monat. Nun bekommen Sie auf einen Schlag teilweise-se bis zu 380 € mehr im Monat, rückwirkend zum 01. Januar 2019", erklärt Philipp Motzke von der Gewerkschaft ver.di, zuständig für den Bereich Gesundheit in Thüringen.

    Die Tarifeinigung ist äußerst komplex und hat gerade für die Pflege eine deutliche Aufwertung gebracht.

    Für die Aufwertung der Pflegeberufe ist der Tarifabschluss ein sehr großer Schritt. Durch mehr Geld allein verbessern sich jedoch noch nicht die allgemeinen Arbeitsbedingungen in der Pflege. Jetzt müssen wir mit unseren Mitgliedern vor Ort am Klinikum über das weitere Vorgehen zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen und zur Entlastung von Pflegekräften reden. Das Ziel muss sein, verbindliche Personalschlüssel für alle Bereiche zu erreichen", so Motzke abschließend.

    Für Rückfragen:

    Philipp Motzke, zuständiger Gewerkschaftssekretär, unter 01 51 /23 85 54 79

    Pressekontakt

    V.i.S.d.P.:
    Oliver Greie
    ver.di-Landesbezirksleiter
    für Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen
    für den Inhalt: Jörg Förster

    Pressestelle:
    Karl-Liebknecht-Str. 30-32
    04107 Leipzig
    Tel. 0341/52901 110
    Fax 0341/52901 510
    eMail: Lbz.sat@verdi.de
    Internet: www.sat.verdi.de