Pressemitteilungen

    Streiks bei OBI in Sachsen und Thüringen

    Streiks bei OBI in Sachsen und Thüringen

    13.04.2017

    OBI-Beschäftigte streiken für den Einzelhandelstarifvertrag

    ver.di hat heute (Gründonnerstag) die Beschäftigten in mehreren OBI-Märkten im Raum Dresden, Erfurt und Altenburg zu einemTagesstreik aufgerufen. ver.di will den Einzelhandelstarifvertrag beim Baumarkt Branchenprimus OBI durchsetzen.

    "Rund 290 Euro fehlen den Beschäftigten jeden Monat in der Lohntüte", so ver.di-Landesbezirksfachbereichsleiter Jörg Lauenroth-Mago. "Wir haben OBI zum Abschluss eines Anerkennungstarifvertrages an den Einzelhandel aufgefordert. Doch die Geschäftsführung verweigert die Verhandlungen. Die Stimmung bei den Beschäftigten ist schlecht. Immer höhere Leistungen werden gefordert, doch bei der Bezahlung werden die Beschäftigten wie Menschen zweiter Klasse behandelt. Deshalb rufen wir heute die OBI-Beschäftigten in mehreren Märkten zum Streik auf."

    "Die Gehälter im Einzelhandel sind nicht üppig, wenn dann noch 290 Euro jeden Monat fehlen, dann bringt dies viele Beschäftigte bei OBI in die Nähe der Armutsgrenze. Die Auswirkungen bei der späteren Rente sind katastrophal, Armut ist vorprogrammiert. OBI scheffelt so Gewinne auf dem Rücken seiner Beschäftigten und zu Lasten der Allgemeinheit", so Lauenroth-Mago.

    Dass es anders geht, zeigt das Textilunternehmen Esprit. Dort hat die Geschäftsführung einen Anerkennungstarifvertrag zugesagt.

    "Der Tarifvertrag des Einzel- und Versandhandels muss für alle Beschäftigten im Handel gelten, nur so kann Wettbewerbsgleicheit hergestellt werden. Am besten wäre, die Tarifverträge für allgemeinverbindlich zu erklären. Das ist eine unserer zentralen Forderungen an den Arbeitgeber und die Politik für die Tarifrunde 2017", so ver.di Verhandlungsführer Jörg Lauenroth-Mago.

    Hinweise für die Medien:

    Die OBI-Streikenden im Raum Dresden treffen sich vor dem OBI-Markt in Radebeul (Meißner Str. 415, 01445 Radebeul).

    Die OBI-Streikenden der Märkte in Erfurt treffen sich vor dem OBI-Markt in Erfurt-Süd (Holzlandstraße 1, 99099 Erfurt)

    Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

    Sonja Zimmer, ver.di Streikleiterin bei OBI im Raum Dresden – unter 01 51 / 12 53 17 72

    Volker Olitzsch, ver.di Streikleiter bei OBI in Erfurt – unter 01 71 / 5 34 78 62

    Jörg Lauenroth-Mago, ver.di-Landesbezirksfachbereichsleiter Handel, unter 01 70 / 45 23 22 8

    Pressekontakt

    V.i.S.d.P.:
    Oliver Greie
    ver.di-Landesbezirksleiter
    für Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen
    für den Inhalt: Jörg Förster

    Pressestelle:
    Karl-Liebknecht-Str. 30-32
    04107 Leipzig
    Tel. 0341/52901 110
    Fax 0341/52901 510
    eMail: Lbz.sat@verdi.de
    Internet: www.sat.verdi.de