Tarifverhandlungen für den ÖPNV Sachsen

Pressemitteilung vom 16.01.2024

Vorbereitungen zur ersten Verhandlungsrunde in Sachsen

Am 24. Januar 2024 startet die erste Verhandlungsrunde zum Tarifvertrag für den Nahverkehr in Sachsen (TV-N).

Fridays for Future steht dabei mit der Kampagne #WirFahrenZusammen an der Seite der Beschäftigten und ihrer Gewerkschaft ver.di. Im Rahmen der Kampagne läuft seit September 2023 eine Petition für bessere Arbeitsbedingungen und massive Investitionen in den ÖPNV. Mehrere Tausend Unterschriften sind bereits eingegangen.

Paul Schmidt, Verhandlungsführer und Fachbereichsleiter für den Verkehrsbereich in der mitteldeutschen Region: „Wenn wir die Verkehrswende bewältigen wollen, muss sich der ÖPNV seiner Rolle bewusstwerden. Er ist nicht nur Teil der Verkehrswende, er steht mit seinen Beschäftigten im Mittelpunkt. Wir werden deshalb in den bevorstehenden Tarifverhandlungen nicht nur monetäre Verbesserungen aushandeln, sondern auch für die Aufwertung der Arbeitsbedingungen und eine spürbare Entlastung der Beschäftigten kämpfen“.

Aktuell sei die Arbeit in den Verkehrsbetrieben von schlechten Arbeitsbedingungen, hohem Krankenstand und massivem Personalmangel geprägt. Daraus folgende Arbeitszeitveränderungen würden sehr kurzfristig bekannt gegeben, was privaten Freizeitplanungen oftmals im Wege stehe.

Weitere Informationen zu den konkreten Forderungen, zu Aktivitäten und zur Kampagne unter:

Wir fahren zusammen | FFF x ver.di | ÖPNV (wir-fahren-zusammen.de)

 

Pressekontakt

V.i.S.d.P.:
Oliver Greie
ver.di-Landesbezirksleiter
für Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen
für den Inhalt: Jörg Förster

Pressestelle:
Karl-Liebknecht-Str. 30-32
04107 Leipzig
Tel. 0341 52901 110
Fax 0341 52901 500
eMail: lbz.sat@verdi.de
Internet: www.sat.verdi.de