Pressemitteilungen

    Werkstattgespräch mit der SPD Fraktion

    Werkstattgespräch mit der SPD Fraktion

    04.04.2017
    Pol olgr Werkstattgespräch mit SPD Sachsen-Anhalt

    Ver.di zum Werkstattgespräch mit der SPD Fraktion im Landtag Sachsen-Anhalt zur Novellierung des Personalvertretungsgesetzes

    Die Kenia Koalition hat Eckpunkte zur Novellierung des Personalvertretungsgesetzes des Landes Sachsen-Anhalt im Koalitionsvertrag formuliert.

    Im Vorfeld der geplanten Novelle hat die SPD Landtagsfraktion Vertretungen von Gewerkschaften, Hauptpersonalräten der Landesverwaltung, Personalräten der Kommunalverwaltungen und Körperschaften öffentlichen Rechts zu einem Werkstattgespräch eingeladen.

    Ver.di vertritt bei einer Novellierung des Personalvertretungsgesetzes folgende Standpunkte:

    • die Mitbestimmung muss inhaltlich ausgeweitet werden, insbesondere müssen technische Entwicklungen Berücksichtigung finden
    • das Personalvertretungsgesetz muss an die Entwicklungen des TV-L und des Besoldungsgesetzes angepasst werden
    • die AG der Hauptpersonalräte der Ministerien muss gesetzlich normiert werden und
    • die Arbeitsmöglichkeiten der Personalräte müssen verbessert werden

    „Ver.di plädiert dafür, dass es bei den bisherigen Regelungen für die Wahl des/der Vorsitzenden bzw. der Vorstände der Personalvertretungen bleibt, weil so alle Mandats- träger/innen eine Stimme haben. Eine Änderung, wie im Koalitionsvertrag beschrieben, sollte es nicht geben, denn das ist nicht demokratisch“ so ver.di Landesbezirksleiter Oliver Greie.

    Engagierte Personalratsarbeit schafft Rahmenbedingungen für  Gute Arbeit. Schlussendlich muss Wertschätzung für die  Arbeit von Personalräten für das Wohl der Beschäftigten auch aktiver als bisher zum Ausdruck gebracht werden.

    Für Rückfragen:
    Oliver Greie, Landesbezirksleiter Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen unter 01 60 / 97 84 75 05

    Pressekontakt

    V.i.S.d.P.:
    Oliver Greie
    ver.di-Landesbezirksleiter
    für Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen
    für den Inhalt: Jörg Förster

    Pressestelle:
    Karl-Liebknecht-Str. 30-32
    04107 Leipzig
    Tel. 0341/52901 110
    Fax 0341/52901 510
    eMail: Lbz.sat@verdi.de
    Internet: www.sat.verdi.de