Pressemitteilungen

    SRH Klinikum Gera

    SRH Klinikum Gera

    19.03.2019

    Aktive Mittagspause am SRH Klinikum Gera

    Im Zuge der aktuell laufenden Tarifverhandlungen beim SRH Klinik Konzern ruft die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di zu einer aktiven Mittagspause am Mittwoch auf.

    "Die Tarifverhandlungen laufen sehr stockend. Auch in der dritten Verhandlungsrunde haben die Arbeitgeber in Heidelberg immer noch kein kompromissfähiges Angebot vorgelegt. Unsere Forderung nach der 38,5-Stundenwoche in den SRH-Kliniken in Thüringen ist für uns nach fast 30 Jahren deutscher Einheit auch eine Frage der sozialen Gerechtigkeit", erklärt Philipp Motzke für ver.di in Thüringen.

    Die Forderung der ver.di Mitglieder sind 5,8 % Entgeltsteigerung über 12 Monate, mindestens aber 150 € im Monat und die Angleichung der Arbeitszeit auf das Niveau für die SRH Beschäftigten in den alten Bundesländern, 38,5 Stunden die Woche. Weiterhin wird eine Anhebung der Ausbildungsentgelte auf das Niveau des öffentlichen Dienstes gefordert.

    "Wir wollen die Lücke zum öffentlichen Dienst endlich schließen, durch das Angebot der Arbeitgeber verringert diese sich aber nicht spürbar. Darüber wollen wir am 20. März informieren und die Stimmung bei den Beschäftigten einfangen", so Motzke weiter.

    Die aktive Mittagspause findet am 20. März 2019 von 13-14 Uhr vor dem Haupteingang des Klinikums in Gera statt.

    Für Rückfragen:

    Philipp Motzke, Gewerkschaftssekretär, unter 01 51 / 23 85 54 79

    Pressekontakt

    V.i.S.d.P.:
    Oliver Greie
    ver.di-Landesbezirksleiter
    für Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen
    für den Inhalt: Jörg Förster

    Pressestelle:
    Karl-Liebknecht-Str. 30-32
    04107 Leipzig
    Tel. 0341/52901 110
    Fax 0341/52901 510
    eMail: Lbz.sat@verdi.de
    Internet: www.sat.verdi.de