Pressemitteilungen

    "Rettet Bus und Bahn!"

    "Rettet Bus und Bahn!"

    22.06.2015

    Bundesweiter Aktionstag der Gewerkschaft ver.di am 23.06.2015

    Bundesweit beläuft sich der kommunale Investitionsrückstand mittlerweile auf 118 Milliarden €. Davon entfallen 4 Milliarden € auf den kommunalen Nahverkehr, dessen Rückstand jährlich um weitere 330 Millionen € anwächst. Mit einem bundesweiten Aktionstag wird die Gewerkschaft ver.di Öffentlichkeit und Fahrgäste vor Ort darüber aufklären, was dies für sie in Ihrer Kommune bedeutet. Betriebsräte, gewerkschaftliche Vertrauensleute und Geschäftsführungen werden am 23.06.2015 Unterschriften für die ver.di Kampagne "Rettet Bus und Bahn!" sammeln, die am 2. Juli dem Bundesfinanzministerium übergeben werden.

    Anlass der Aktivitäten ist nicht nur die beunruhigende Situation der Infrastruktur im kommunalen Nahverkehr, sondern auch die ungewisse Finanzierung in der Zukunft. Über die Höhe der Regionalisierungsmittel für den Schienen- und kommunalen Nahverkehr ist es zwischen Bundesrat und Bundesregierung noch immer zu keiner Einigung gekommen. Und das, obwohl das Gesetz bereits zu Beginn des Jahres 2015 hätte novelliert sein müssen. Die bisherigen Bundeszuschüsse zur Verkehrsentwicklung in den Kommunen nach dem Entflechtungsgesetz sind seit dem vergangenen Jahr nicht mehr für den Verkehr reserviert, ihre Fortführung nach 2019 ist nicht gesetzlich verankert. Zum Abbau des Sanierungsrückstandes gibt es keinerlei Unterstützung für die Kommunen.

    ver.di befürchtet, dass die unzureichende Finanzierung des Nahverkehrs zu Einschränkungen im Angebot führen könnte. Wachsenden Städten droht zudem ein Verkehrskollaps, sofern sie den Nahverkehr nicht ausbauen können.

    Aktivitäten werden hierzu auch in der mitteldeutschen Region stattfinden.

    In Leipzig:

    Unterschriftensammlung der Kolleg/Innen der LVB an den Haltestellen Hauptbahnhof und Augustusplatz von 10:30 - 12:00 und 13:30 – 15:00 Uhr

    Für Rückfragen bei ver.di: Sebastian Viecenz unter 01 75 / 2 63 86 84

     

    In Erfurt:

    Unterschriftensammlung der Kolleg/Innen der EVAG auf dem Erfurter Anger von 09:00 – 16:00 Uhr

    Für Rückfragen bei ver.di: Kirsten Eckert unter 01 60 / 90 17 75 34

     

    In Magdeburg:

    10:00 Uhr Podiumsdiskussion bei der MVG mit OBM Dr. Lutz Trümper und ver.di Landesbezirksfachbereichsleiter Gerd Doepelheuer

    Unterschriftensammlung der Kolleg/Innen der MVB in der Magdeburger Innenstadt von 10:00 - 13:00 Uhr

    Für Rückfragen bei ver.di: Andreas Reichstein unter 01 51 / 62 45 89 22

     

    In Dresden:

    Unterschriftensammlung der Kolleg/Innen der DVB an den Haltestellen Hauptbahnhof und in der Dresdner Innenstadt von 06:00 - 18:00 Uhr

    Für Rückfragen bei ver.di: Jürgen Becker unter 01 70 / 5 63 14 42

    Pressekontakt

    V.i.S.d.P.:
    Oliver Greie
    ver.di-Landesbezirksleiter
    für Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen
    für den Inhalt: Jörg Förster

    Pressestelle:
    Karl-Liebknecht-Str. 30-32
    04107 Leipzig
    Tel. 0341/52901 110
    Fax 0341/52901 510
    eMail: Lbz.sat@verdi.de
    Internet: www.sat.verdi.de