Pressemitteilungen

    Tarifauftakt Einzel-/Versandhandel für die mitteldeutsche Region

    Tarifauftakt Einzel-/Versandhandel für die mitteldeutsche Region

    10.05.2019

    ver.di startet Tarifrunde mit „alternativen Tarifrundgang durch die Innenstadt Halles“

    Rund 80 Mitglieder der regionalen Tarifkommissionen aus dem Einzel-/Versandhandel Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen treffen sich am Dienstag, 14. Mai 2019, in Halle zur Auftaktveranstaltung der Tarifrunde 2019.

    Dabeisein werden das ver.di Bundesvorstandsmitglied Stefanie Nutzenberger, der ver.di Landesbezirksleiter Oliver Greie, der Vorsitzende der CDA-Sachsen-Anhalt, Wigbert Schwenke, sowie der stellv. Fraktionsvorsitzende der SPD-Landtagsfraktion Sachsen-Anhalt, Andreas Stepphuhn.

    „Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen ist mit seinen rund 256.000 Beschäftigten im Einzel-/Versandhandel eines der großen Tarifbereiche in Mitteldeutschland. Mit diesem Tarifauftakt soll ein erstes Signal für die bevorstehenden Tarifverhandlungen, die am 22. Mai beginnen, gesetzt werden“, so der ver.di Verhandlungsführer Jörg Lauenroth-Mago.

    „Mit Wigbert Schwenke und Andreas Stepphuhn wollen wir besonders auf das Problem der sinkenden Tarifbindung hinweisen. Knapp 30 % sind bei uns   tarifgebunden, da entwickelt sich ein größer werdender sozialpolitischer Skandal. Immer mehr Beschäftigte im Handel müssen mehreren Jobs nachgehen oder sind auf staatliche Leistungen angewiesen. Der Handel lässt seine Beschäftigten aus öffentlichen Geldern subventionieren – ein aus unserer Sicht untragbarer Zustand. Tarifverträge müssen für alle gelten“, fordert Lauenroth-Mago.

    „Bei unserem alternativen Tarifrundgang durch die Innenstadt von Halle werden wir die jeweiligen Arbeitsbedingungen und fehlende Tarifbindung anprangern.“

    Mit einer Forderung von 2 Cent pro Minute geht ver.di in die Tarifverhandlungen des Einzel- und Versandhandels Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. „Jede Minute ist kostbar und muss bezahlt werden“. Die Ausbildungsvergütungen sollen je Ausbildungsjahr um 100 EUR steigen. Der Tarifvertrag soll für eine Laufzeit von 10 Monaten abgeschlossen werden.

    „Mit einer Laufzeit von nur 10 Monaten wollen wir uns an die anderen Bundesländer angleichen und so dem zeitversetzten Inkrafttreten entgegenwirken. Aktuell hängen wir in unseren drei Bundesländern regelmäßig zwei Monate hinterher“, beklagt der Verhandlungsführer. Darüber hinaus sollen für ver.di Mitglieder drei freie bezahlte Gesundheitstage vereinbart werden.

    Damit der Tarifvertrag auch allen Beschäftigten zu Gute kommt, sollen die Arbeitgeber aufgefordert werden, gemeinsam mit ver.di die Allgemeinverbindlichkeit für die Tarifverträge des Einzel-/Versandhandels zu beantragen.

    Die Tarifauftaktveranstaltung beginnt um 10 Uhr im Gasthof „Goldene Rose“, Rannische Str. 19 in 06108 Halle (Saale). Gegen 12 Uhr starten die Teilnehmer zu dem Tarifrundgang.

    Ab 9:30 Uhr steht der ver.di Verhandlungsführer für Fragen zur Verfügung.

    Für Rückfragen:

    Jörg Lauenroth-Mago, ver.di Verhandlungsführer für den Einzel-/Versandhandel in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, unter 01 70 / 45 23 228

    Pressekontakt

    V.i.S.d.P.:
    Oliver Greie
    ver.di-Landesbezirksleiter
    für Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen
    für den Inhalt: Jörg Förster

    Pressestelle:
    Karl-Liebknecht-Str. 30-32
    04107 Leipzig
    Tel. 0341/52901 110
    Fax 0341/52901 510
    eMail: Lbz.sat@verdi.de
    Internet: www.sat.verdi.de