Pressemitteilungen

    Kreiskrankenhaus Schleiz GmbH

    Kreiskrankenhaus Schleiz GmbH

    Mitglieder beraten über Weiterführung der Aktivitäten zur Beschäftigungssicherung 18.02.2021

    Die Mitglieder der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft am Kreiskrankenhaus Schleiz GmbH haben im Rahmen einer Mitgliederversammlung über die weiteren Aktivitäten zum Abschluss eines Beschäftigungssicherungstarifvertrages beraten.

    „Wir haben ein sehr hohes Frustrationslevel erreicht. Der Arbeitgeber und die politisch Verantwortlichen aus den beiden Landkreisen Greiz und Saale-Orla ignorieren nach wie vor die berechtigten Forderungen der Beschäftigten,“ erklärt Philipp Motzke, Gewerkschaftssekretär der ver.di Thüringen. Die Verantwortlichen haben sich trotz der vier aktiven Streiktage, mehrerer Aktionen und Appelle keinen Schritt auf die Beschäftigten oder die Gewerkschaft zubewegt. „Es wird weiter an einem augenscheinlich unzureichenden Sanierungskonzept festgehalten, welches finanzielle Mittel aus dem Krankenhausstrukturfond benötigt. Dieser Fonds beinhaltet auch die Möglichkeit, dass Krankenhäuser von Teilschließungen oder sogar von kompletten Schließungen betroffen sein könnten. Sollte das auch für Schleiz zutreffen, haben die Beschäftigten einen Anspruch auf transparenten Umgang mit den getroffenen Entscheidungen.“

    Auf Grund der sich weiterhin nicht abzeichnenden Änderung der Pandemielage haben die Mitglieder entschieden, Streikaktivitäten in unkonventionelle Aktionsformen umzuwandeln.
    „Wir sind weiterhin im engen Austausch mit unseren Mitgliedern und den Beschäftigten. Viele haben nichts mehr zu verlieren. Ein unbefristeter Streik in der momentanen Situation bringt uns nicht voran. Das bedeutet nicht, dass wir untätig sein werden“, sagt Motzke.

    Für Rückfragen:
    Philipp Motzke unter der 0151 / 23 85 54 79

    Pressekontakt

    V.i.S.d.P.:
    Oliver Greie
    ver.di-Landesbezirksleiter
    für Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen
    für den Inhalt: Jörg Förster

    Pressestelle:
    Karl-Liebknecht-Str. 30-32
    04107 Leipzig
    Tel. 0341/52901 110
    Fax 0341/52901 510
    eMail: Lbz.sat@verdi.de
    Internet: www.sat.verdi.de