Pressemitteilungen

    DRK Pflegeheim Clara Zetkin Dresden

    DRK Pflegeheim Clara Zetkin Dresden

    19.12.2018

    Gehälter in DRK Pflegeheim steigen ab Januar 2019 deutlich

    Angleichung der Einkommen und Arbeitsbedingungen an bundesweites Tarifniveau des Deutschen Roten Kreuz erreicht.

    Die Beschäftigten im DRK-Pflegeheim Clara Zetkin bekommen ab Januar deutlich mehr Geld. Das Deutsche Rote Kreuz und ver.di verständigten sich auf einen Haustarifvertrag. Dieser sieht Gehälter auf dem Niveau des überwiegend in den alten Bundesländern gültigen DRK-Reformtarifvertrages vor. Die damit vereinbarte Angleichung an das "Westniveau" ist in Sachsen einzigartig. Pflegekräfte erhalten ab Januar damit durchschnittlich ca. 14 % mehr Geld. Für andere Berufsgruppen fallen die Entgeltsteigerungen ähnlich positiv aus.

    "Unsere Leitung hat erkannt, dass bei der angespannten Personalsituation auch die Gehälter dringend verbessert werden müssen und stellt sich trotz schwieriger Rahmenbedingungen dieser Aufgabe", sagt Enrico Sinkwitz, examinierter Altenpfleger im Pflegeheim. Man müsse die schwierige Arbeit in der Pflege wertschätzen. Andre Urmann, der zuständige ver.di Verhandlungsführer hofft, dass dieser Tarifabschluss auch in anderen DRK Gliederungen Schule macht. "Wir brauchen einen flächendeckenden Tarifvertrag auf diesem Niveau für alle DRKs in Sachsen“. Dafür sollten sich sachsenweit alle betroffenen Beschäftigten starkmachen", appelliert Urmann.

    Für Rückfragen:

    André Urmann unter 01 51 / 17 49 87 49

    Pressekontakt

    V.i.S.d.P.:
    Oliver Greie
    ver.di-Landesbezirksleiter
    für Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen
    für den Inhalt: Jörg Förster

    Pressestelle:
    Karl-Liebknecht-Str. 30-32
    04107 Leipzig
    Tel. 0341/52901 110
    Fax 0341/52901 510
    eMail: Lbz.sat@verdi.de
    Internet: www.sat.verdi.de