Pressemitteilungen

    VITANAS Pflegeheime in Riesa und Bautzen

    VITANAS Pflegeheime in Riesa und Bautzen

    18.10.2018

    Beschäftigte fordern die Anwendung eines Tarifvertrages

    Die sächsischen Pflegebetriebe in Riesa und Bautzen gehören innerhalb der 47 VITANAS-Pflegebetriebe zu den rentablen Einrichtungen.

    Davon wollen nun auch die Beschäftigten profitieren und fordern deshalb von der Arbeitgeberseite die Anwendung eines Tarifvertrages, der in Schleswig-Holstein die Lohn- und Gehaltsentwicklung regelt. Darüber hinaus sollen junge Menschen motiviert werden, sich für eine Ausbildung bei VITANAS zu entscheiden.

    "Mit einer Gehaltsdifferenz von durchschnittlich 500 EUR/Monat bei vergleichbarer Tätigkeit können und wollen sich die Beschäftigten nicht mehr abfinden", sagt die zuständige Gewerkschaftssekretärin Monika Conrad.

    "Mehr als die Hälfte der Beschäftigten haben sich bereits auf der ver.di Plattform angemeldet und diskutieren über die notwendigen Aktivitäten, um die Forderungen durchzusetzen", beschreibt Conrad die aktuelle Situation.

    Für Rückfragen:

    Monika Conrad unter 01 70 / 8 24 42 51

    Pressekontakt

    V.i.S.d.P.:
    Oliver Greie
    ver.di-Landesbezirksleiter
    für Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen
    für den Inhalt: Jörg Förster

    Pressestelle:
    Karl-Liebknecht-Str. 30-32
    04107 Leipzig
    Tel. 0341/52901 110
    Fax 0341/52901 510
    eMail: Lbz.sat@verdi.de
    Internet: www.sat.verdi.de