Pressemitteilungen

    Europäische Woche der Mobilität

    Europäische Woche der Mobilität

    Aktionstag am 19. September in Leipzig – Mehr Klimaschutz braucht mehr ÖPNV 15.09.2021

    ver.di fordert spürbare Entlastungen für die Beschäftigten im Öffentlichen Personen- und Nahverkehr (ÖPNV)

    Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) fordert gemeinsam mit der Betriebsgruppe der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) und verschiedenen Organisationen im Rahmen der Europäischen Woche der Mobilität eine umfassende und sozialökologische Verkehrswende.

    "Neben einer spürbaren Entlastung der Beschäftigten im ÖPNV fordern wir ein leistungsfähiges öffentliches Verkehrssystem, die Ausweitung der ÖPNV-Anbindungen an den ländlichen Raum und ein generelles Umdenken in der regionalen Verkehrspolitik", sagt Paul Schmidt, für den Verkehrsbereich verantwortlicher Fachbereichsleiter.

    "Es beginnt bereits bei den teilweise unzureichenden Ausbildungsbedingungen, die Jugendliche davon abhalten, ihren beruflichen Werdegang bei den Verkehrsbetrieben zu starten", beklagt der Gewerkschafter.

    ver.di und die beteiligten Organisationen laden alle Interessierten ein, am 19. September 2021 um 13 Uhr an der Haltestelle Windmühlenstraße in die Klimatram einzusteigen. Die Fahrt endet gegen 15:15 Uhr am Augustusplatz.

    Achtung: Für die Mitfahrt ist eine vorherige Anmeldung bei Lucas Zahn erforderlich.

    Hinweis für die Medien:

    Die Veranstaltung eignet sich für Bild- und Tonaufnahmen.

    Für Rückfragen:

    Lucas Zahn, Gewerkschaftssekretär im Fachbereich Verkehr, 

    mobil unter 01 51 / 10 66 40 50 oder per Mail an lucas.zahn@verdi.de

    Pressekontakt

    V.i.S.d.P.:
    Oliver Greie
    ver.di-Landesbezirksleiter
    für Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen
    für den Inhalt: Jörg Förster

    Pressestelle:
    Karl-Liebknecht-Str. 30-32
    04107 Leipzig
    Tel. 0341 52901-110
    Fax 0341 52901-500
    eMail: lbz.sat@verdi.de
    Internet: www.sat.verdi.de