Pressemitteilungen

    Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) vor dem Aus?

    Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) vor dem Aus?

    10.02.2015

    Im Rahmen einer Betriebsrätekonferenz am 11. und 12. Februar 2015 diskutieren in Halle Interessenvertretungen aus der Nahverkehrsbranche der drei mitteldeutschen Bundesländer mit Vertreter/innen der Verkehrsministerien aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen über den drohenden Wegfall des Bundeszuschusses zur Finanzierung des ÖPNV.

    "Sollten die Bundeszuschüsse gestrichen werden, müssten die Kommunen sämtliche Investitionen in den ÖPNV alleine tragen. Dabei gibt es schon jetzt einen Investitionsrückstand von jährlich 2,5 Mrd. Euro, der stetig anwächst", so die düstere Prognose von Gerd Doepelheuer, Veranstalter und ver.di-Landesbezirksfachbereichsleiter für den Verkehrsbereich.

    Die Konferenz wird im

    "Maritim Hotel Halle", Riebeckplatz 4,
    am 11.02.2015, um 10:00 Uhr

    eröffnet.

    Am zweiten Tag findet ab 9:00 Uhr eine Podiumsdiskussion statt.
    Am Rande der Debatten besteht die Möglichkeit, Stimmen der Teilnehmenden einzufangen.

    Für Rückfragen:

    Gerd Doepelheuer
    ver.di-Landesbezirksfachbereichsleiter
    Fachbereich Verkehr
    Handy: 01 60 / 3 66 77 16

    Pressekontakt

    V.i.S.d.P.:
    Oliver Greie
    ver.di-Landesbezirksleiter
    für Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen
    für den Inhalt: Jörg Förster

    Pressestelle:
    Karl-Liebknecht-Str. 30-32
    04107 Leipzig
    Tel. 0341/52901 110
    Fax 0341/52901 510
    eMail: Lbz.sat@verdi.de
    Internet: www.sat.verdi.de