Pressemitteilungen

    Tarifverhandlungen im Groß- und Außenhandel und genossenschaftlichen …

    Tarifverhandlungen im Groß- und Außenhandel und genossenschaftlichen Großhandel Thüringen

    17.05.2019

    Auftakt der Tarifverhandlungen am 20. Mai

    Am Montag, 20. Mai 2019, beginnen um 11 Uhr die Tarifverhandlungen für die 16.000 Beschäftigten im Groß- und Außenhandel und genossenschaftlichen Großhandel Thüringen.

    Die Gewerkschaft ver.di fordert eine Anhebung aller Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen um 6,5 % für alle ver.di-Mitglieder.

    "Darüber hinaus fordern wir eine Vorweganhebung der Lohngruppen 1-3 und der Gehaltsgruppen G I und G II um 25 € für alle ver.di-Mitglieder, um die unteren Lohn- und Gehaltsgruppen überproportional anzuheben. Damit sollen Armutsrenten verhindert werden", sagt die Verhandlungsführerin Sylke Hustan.

    Die Laufzeit des neuen Tarifvertrages soll sich über 12 Monate vom 1. Mai 2019 bis zum 30. April 2020 erstrecken.

    "Täglich leisten unsere Kolleginnen und Kollegen in den Betrieben herausragende und anspruchsvolle Arbeit. Eine deutliche Tariferhöhung ist ein Zeichen der Anerkennung ihrer Arbeit. Deshalb erwarten wir am 20. Mai ein verhandlungsfähiges Angebot von den Arbeitgeberverbänden", so Hustan.

    Die Verhandlungen beginnen am 20.05.2019 um 11 Uhr im Gewerkschaftshaus, Schillerstraße 44, in Erfurt.

    Für Rückfragen und vor Ort:

    Sylke Hustan, ver.di-Verhandlungsführerin, unter 01 75 / 5 70 08 64

    Pressekontakt

    V.i.S.d.P.:
    Oliver Greie
    ver.di-Landesbezirksleiter
    für Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen
    für den Inhalt: Jörg Förster

    Pressestelle:
    Karl-Liebknecht-Str. 30-32
    04107 Leipzig
    Tel. 0341/52901 110
    Fax 0341/52901 510
    eMail: Lbz.sat@verdi.de
    Internet: www.sat.verdi.de