Pressemitteilungen

    Universitätsklinikum Halle (Saale) Ver.di setzt Angleichung …

    Universitätsklinikum Halle (Saale) Ver.di setzt Angleichung an Tarifvertrag der Länder durch - geringere Bezahlung endet 2021

    08.11.2019

    Universitätsklinikum Halle (Saale)

    Ver.di setzt Angleichung an Tarifvertrag der Länder durch -

    geringere Bezahlung endet 2021

    Nach einem Warnstreik in dieser Woche wurde nach zweitägigen Verhandlungen zwischen ver.di und dem UK Halle eine Einigung erzielt. Die Gewinner sind die Beschäftigten. Sie werden in 2020 und 2021 in vier Schritten an den Tarifvertrag der Länder (TV-L) angeglichen. Das bedeutet Lohnerhöhungen von 2019 bis Ende 2021 im Durchschnitt von mehr als 12 Prozent. In der Pflege kommt noch zusätzlich eine dynamisierte Zulage von 120 Euro hinzu, die in 2020 und 2021 weiter angehoben wird. Auch das viel geringere Weihnachtsgeld wird auf das TV-L Niveau angehoben. Künftig wird eine Fachweiterbildung durch eine bessere Bezahlung wesentlich aufgewertet und auch für eine Vielzahl von Spezialbereichen gibt es ab 2021 eine verbesserte Bezahlung. Die Beschäftigten und die Patienten sind die Gewinner dieser Tarifeinigung.

    „Wir haben mit der aktiven Unterstützung der Beschäftigten ein sehr gutes Ergebnis erzielen können. Das ist ein guter Tag für die Beschäftigten und für die Pflege. Das Beispiel UK Halle zeige aber auch, dass sich gewerkschaftliche Organisierung und aktiver Einsatz für die eigenen Interessen lohnt“, so Wolfgang Pieper, der Verhandlungsführer von ver.di.

    Die Einigung enthält noch eine Reihe von weiteren Verbesserungen, wie 3 Tage Zusatzurlaub bei Wechselschichtarbeit, erhöhte Zuschläge für Nacht- und Samstagsarbeit sowie eine Zulage für Beschäftigte, die bei ihrer Arbeit noch Auszubildende anleiten.

    Die Redaktionen können das Ergebnispapier anfordern.

    Für Rückfragen:              

    Wolfgang Pieper unter der 0171 / 2 25 11 89

    Bernd Becker unter der 0175 / 4 32 45 30

    Pressekontakt

    V.i.S.d.P.:
    Oliver Greie
    ver.di-Landesbezirksleiter
    für Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen
    für den Inhalt: Jörg Förster

    Pressestelle:
    Karl-Liebknecht-Str. 30-32
    04107 Leipzig
    Tel. 0341/52901 110
    Fax 0341/52901 510
    eMail: Lbz.sat@verdi.de
    Internet: www.sat.verdi.de