Pressemitteilungen

    ver.di Bezirksfusionen in Thüringen beschlossen

    ver.di Bezirksfusionen in Thüringen beschlossen

    24.11.2014

    Neuer Vorstand und neue Geschäftsführung gewählt  

    "ver.di Thüringen steht vor großen Herausforderungen. Nicht nur die bessere interne Aufstellung und Erreichbarkeit stehen im Fokus, sondern auch die Vertretung von ver.di in den Betrieben und Einrichtungen, die Zusammenarbeit mit den betrieblichen Interessenvertretungen sowie mit den Ortsvereinen und die streitbare Auseinandersetzung mit Kammern, Landesregierung, Bürgermeistern und Landräten werden auch künftig unser Handeln bestimmen", so das erste Statement der neugewählten Geschäftsführerin des ver.di Bezirkes Thüringen, Corinna Hersel.  

    Die Delegiertenkonferenz am 22.11.2014 in Weimar bildete den Abschluss eines monatelangen Diskussionsprozesses innerhalb der drei ehemaligen Thüringer Bezirke. Einbezogen waren alle ehrenamtlichen Gremien in den Betrieben und Dienststellen, in den Fachbereichen der ver.di und der regionalen Gliederungen.  

    Den Vorsitz des 35köpfigen ehrenamtlichen Vorstandes hat der Kollege Denny Möller, beschäftigt bei der Thüringer Stiftung "Familiensinn". 

    Mehr als 20 Anträge zu gewerkschafts- und gesellschaftspolitischen Themen wurden verabschiedet. Die Palette reicht vom Streikrecht, über die Flüchtlingspolitik, zu Fragen von existenzsicherndem Grundeinkommen bis hin zu kommunalpolitischen Themen.  

    Für Rückfragen:
    Corinna Hersel,
    Bezirksgeschäftsführerin,

    unter 01 60 / 96 38 08 14

    Pressekontakt

    V.i.S.d.P.:
    Oliver Greie
    ver.di-Landesbezirksleiter
    für Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen
    für den Inhalt: Jörg Förster

    Pressestelle:
    Karl-Liebknecht-Str. 30-32
    04107 Leipzig
    Tel. 0341/52901 110
    Fax 0341/52901 510
    eMail: Lbz.sat@verdi.de
    Internet: www.sat.verdi.de