Pressemitteilungen

    Zentralklinik Bad Berka

    Zentralklinik Bad Berka

    04.06.2018

    Tarifverhandlungen beginnen am 7. Juni 2018

    Für die 1600 Beschäftigten der Zentralklinik Bad Berka beginnen am Donnerstag, 7.Juni 2018, die Tarifverhandlungen über höhere Vergütungen. Der Tarifvertrag wurde von der Gewerkschaft gekündigt, um den Weg für Gehaltsanhebungen frei zu machen.

    Eine Kernforderung ist neben der Anhebung der Vergütungstabellen für die Beschäftigten die Angleichung der Ausbildungsvergütungen an das in der Branche übliche Niveau im öffentlichen Dienst. Dies bedeutet für die drei Ausbildungsjahre eine Steigerung um 300 Euro.

    "Um dem Fachkräftemangel wirksam zu begegnen, müssen Krankenhäuser frühzeitig beginnen, über attraktive Ausbildungsbedingungen Jugendliche für sich zu gewinnen", so Bernd Becker, Verhandlungsführer von ver.di. "Dazu gehört auch eine angemessene Ausbildungsvergütung."

    Die Zentralklinik Bad Berka gehört zum Rhön-Konzern, der unter anderen das Universitätsklinikum Gießen Marburg betreibt.

    Für Rückfragen:

    Bernd Becker, ver.di Verhandlungsführer, unter 0175 / 4 32 45 30

    Petra Schröder, zuständige Gewerkschaftssekretärin, unter 01 60 / 97 25 55 36

    Pressekontakt

    V.i.S.d.P.:
    Oliver Greie
    ver.di-Landesbezirksleiter
    für Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen
    für den Inhalt: Jörg Förster

    Pressestelle:
    Karl-Liebknecht-Str. 30-32
    04107 Leipzig
    Tel. 0341/52901 110
    Fax 0341/52901 510
    eMail: Lbz.sat@verdi.de
    Internet: www.sat.verdi.de