Pressemitteilungen

    zur Ladenöffnung an Sonn- und Feiertagen in Sachsen verkündet

    zur Ladenöffnung an Sonn- und Feiertagen in Sachsen verkündet

    Urteil 21.06.2012

    Das Gericht verwies in seiner Urteilsbegründung auf die besondere Verantwortung der Gemeinden, die auf der Grundlage von sehr eng gefassten Prüfkriterien geplante Sonntagsöffnungen begründen müssen.

    "Ein reines Umsatzinteresse der Gemeinden kann nicht als Begründung für geplante Sonn- und Feiertagsöffnungen herangezogen werden", so die Einschätzung von Thomas Voß, Landesbezirksleiter von ver.di in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen. "Wir werden sehr genau darauf achten, dass die Gemeinden ihrer Verantwortung für die Beschäftigten im Einzelhandel gerecht werden", so Voß weiter.


    Für Rückfragen:
    Jörg Förster
    Bereichsleiter Organisation, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Handy 01 70 / 4 50 92 23

    Herausgeber:

    ver.di Landesbezirk Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen
    Pressestelle
    Karl-Liebknecht-Str. 30
    04107 Leipzig

    V.i.S.d.P.: Thomas Voß
    Landesbezirksleiter