Pressemitteilungen

    Universitätsklinikum Jena

    Universitätsklinikum Jena

    15.02.2019

    Warnstreik im Rahmen der Tarifrunde für den Öffentlichen Dienst der Länder

    Die Beschäftigten am Universitätsklinikum Jena sind für den 18. Februar zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen.

    Mit Beginn der Frühschicht um 6 Uhr treffen sich die Streikenden vor dem Klinikum, gegen 7 Uhr beginnt dann das Streikfrühstück im Stadtteilzentrum Jena-Lobeda West „Lisa“.

    Im Rahmen einer gegen 12 Uhr stattfindenden Kundgebung vor dem Klinikum werden Gewerkschaftsvertreter und Beschäftigte das Forderungspaket erläutern.

    Das Forderungspaket umfasst folgende Kernbestandteile:

    • Die Tabellenentgelte der Beschäftigten sollen um 6,0 Prozentsteigen, mindestens aber um 200 Euro monatlich erhöht werden.
    • Zusätzlich eine Erhöhung der Pflegetabelle um 300.- Euro.
    • Die Entgelte der Auszubildenden und Praktikant*innen sollen um 100 Euro monatlich erhöht werden.
    • Die Laufzeit der Regelungen soll 12 Monate betragen.

    Abgerundet wird der Streiktag durch die Aufführung des Filmes „Der Marktgerechte Patient“ im Hörsaal 4 des Klinikums. Beginn ist 15:30 Uhr.

    Für Rückfragen und vor Ort:

    Philipp Motzke: 03641 / 88 60 40 oder 0151 / 23 85 54 79

    Pressekontakt

    V.i.S.d.P.:
    Oliver Greie
    ver.di-Landesbezirksleiter
    für Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen
    für den Inhalt: Jörg Förster

    Pressestelle:
    Karl-Liebknecht-Str. 30-32
    04107 Leipzig
    Tel. 0341/52901 110
    Fax 0341/52901 510
    eMail: Lbz.sat@verdi.de
    Internet: www.sat.verdi.de