Pressemitteilungen

    NRZ Magdeburg MEDIAN Kliniken GmbH & Co. KG

    NRZ Magdeburg MEDIAN Kliniken GmbH & Co. KG

    ver.di ruft am NRZ Magdeburg zur aktiven Mittagspause auf 25.09.2019

    NRZ Magdeburg MEDIAN Kliniken GmbH & Co. KG 

    ver.di ruft am NRZ Magdeburg zur aktiven Mittagspause auf 

    „Sei dabei - mit Appel und Ei“, unter diesem Motto ruft die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) die Beschäftigten des NRZ Magdeburg MEDIAN Kliniken GmbH & Co. KG am 26. September 2019 in der Zeit von 12 bis 13:30 Uhr zu einer aktiven Mittagspause vor dem Haupteingang auf. Anlass sind die Tarifverhandlungen, bei denen der Arbeitgeber nach mehreren Verhandlungsrunden immer noch kein verhandlungsfähiges Angebot vorgelegt hat. 

    „Wir drehen uns im Kreis und kommen keinen Schritt weiter. Dabei ist es zwingend nötig, dass die tariflichen Einkommen bei MEDIAN in Magdeburg endlich steigen“, betont der Gewerkschaftssekretär Axel Weinsberg, der bei ver.di für den kommerziellen Reha-Konzern zuständig ist. 

    Die Bezahlung im NRZ Magdeburg ist deutlich schlechter als am Universitätsklinikum und am Klinikum Magdeburg. In den bisherigen Verhandlungen hat der Arbeitgeber jedoch deutlich gemacht, dass er nur die Einkommen von Pflegekräften erhöhen will. Hier wird offensichtlich, dass die Gehälter bei MEDIAN in der Region nicht konkurrenzfähig sind. Das gilt allerdings für alle Beschäftigten – nicht nur für die Pflege. Für eine gute Versorgung der Patientinnen und Patienten seien alle Beschäftigten gleich wichtig, alle hätten angemessene Lohnerhöhungen verdient. 

    „Eine Ungleichbehandlung und Spaltung zwischen den Beschäftigtengruppen wird es mit uns nicht geben“, stellt der Gewerkschafter klar. „Wir führen solidarische Tarifverhandlungen. Mit der aktiven Mittagspause machen wir die Solidarität sichtbar und setzen ein erstes Zeichen in Richtung Arbeitgeber: Die Kolleginnen und Kollegen erwarten endlich ein faires Angebot für alle Beschäftigten.“

    Das NRZ Magdeburg MEDIAN Kliniken GmbH & Co. KG gehört zum größten Reha-Konzern Deutschlands. In Magdeburg sind 370 Beschäftigte tätig. 

    Rückfragen zur Aktion und vor Ort:  

    Christine Stoffl, Gewerkschaftssekretärin im Bereich Gesundheitswesen, unter der 0170 / 6 35 77 43

     

     

    Pressekontakt

    V.i.S.d.P.:
    Oliver Greie
    ver.di-Landesbezirksleiter
    für Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen
    für den Inhalt: Jörg Förster

    Pressestelle:
    Karl-Liebknecht-Str. 30-32
    04107 Leipzig
    Tel. 0341/52901 110
    Fax 0341/52901 510
    eMail: Lbz.sat@verdi.de
    Internet: www.sat.verdi.de