Pressemitteilungen

    Lohnerhöhung im Einzel- und Versandhandel

    Lohnerhöhung im Einzel- und Versandhandel

    08.06.2016

    2% Steigerung zum 1. Juni 2016

    Zum 1. Juni 2016 werden auch die Gehälter, Löhne und Ausbildungsvergütungen im Einzel- und Versandhandel erhöht.

    "Die Erhöhungen sind Ergebnis der Tarifverhandlungen im letzten Jahr", so ver.di Verhandlungsführer Jörg Lauenroth-Mago. "Im Juli 2015 hatten wir zwei Erhöhungsschritte zum 1. September 2015 um 2,5 % und zum 1. Juni 2016 um 2 % vereinbart. Das hat zu echten Einkommenssteigerungen bei den Beschäftigten geführt."

    "Im Handel werden gute Umsätze gemacht, die gute Binnenkonjunktur und viele Tarifabschlüsse in anderen Bereichen haben dazu beigetragen. Da kommt die zweite Erhöhungsstufe jetzt gerade richtig", so Lauenroth-Mago.

    "Allerdings kommt die Erhöhung wohl leider nur bei rund der Hälfte der Beschäftigten im Einzel- und Versandhandel an, viele Unternehmen unterliegen leider nicht der Tarifbindung. Besonders skandalös ist es, wenn Marktführer wie OBI im Baumarktbereich oder Amazon im Versandhandel den Tarifvertrag nicht anwenden und die Tariferhöhung nicht zahlen. Hier herrscht die Gier nach noch höheren Gewinnen auf dem Rücken der Beschäftigten. Mit Wertschätzung und Anerkennung der Leistungen, die hier erbracht werden, hat das nichts zu tun", so die Einschätzung von Lauenroth-Mago.

    "Der Branchentarifvertrag im Einzel- und Versandhandel muss  für alle Unternehmen gelten, indem er für allgemeinverbindlich erklärt wird. Hier ist die Politik gefragt", bekräftigt Lauenroth-Mago. "Schon in den letzten Tarifverhandlungen haben wir die Forderung nach Allgemeinverbindlichkeit immer wieder erhoben, doch die Arbeitgeber im Handel sind hier nicht verhandlungsbereit."

    Für Rückfragen:

    Jörg Lauenroth-Mago, ver.di Landesbezirksfachbereichsleiter Handel unter 01 70 / 45 23 22 8

    Pressekontakt

    V.i.S.d.P.:
    Oliver Greie
    ver.di-Landesbezirksleiter
    für Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen
    für den Inhalt: Jörg Förster

    Pressestelle:
    Karl-Liebknecht-Str. 30-32
    04107 Leipzig
    Tel. 0341/52901 110
    Fax 0341/52901 510
    eMail: Lbz.sat@verdi.de
    Internet: www.sat.verdi.de