Pressemitteilungen

    Streik bei Amazon zum Weltgesundheitstag

    Streik bei Amazon zum Weltgesundheitstag

    07.04.2017

    Tarifverträge schaffen mehr gute und gesunde Arbeit

    Die Beschäftigten bei Amazon in Leipzig werden heute ab 13:00 Uhr erneut von der Gewerkschaft ver.di zum Streik aufgerufen. Der Streik dauert bis zum Ende der Spätschicht. Ver.di fordert die Anerkennung des Branchentarifvertrags für den Einzel- und Versandhandel. Aus Anlass des Weltgesundheitstages wird ver.di mit den Beschäftigten auch die Gesundheit am Arbeitsplatz thematisieren.

    "Amazon nimmt wenig Rücksicht auf die Gesundheit seiner Beschäftigten. Die Arbeitsbedingungen sind sehr belastend, es herrscht hoher Druck und permanente Kontrolle, es fehlen Hilfsmittel am Arbeitsplatz und die Pausen- und Erholungszeiten sind unzureichend, Wegezeiten werden auf die Pausen angerechnet", so ver.di Streikleiter Thomas Schneider. "Über Geld und Urlaub hinaus können Tarifverträge auch Grundlage für gesundere Arbeitsbedingungen sein. Gerade am Weltgesundheitstag muss darüber gesprochen werden, denn die Krankheitsquoten sind bei Amazon nach wie vor außerordentlich hoch – höher als im Durchschnitt der Unternehmen in Deutschland."

    Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft und die Beschäftigten des weltgrößten Versandhändlers in Deutschland kämpfen bundesweit an mehreren Standorten für die Anerkennung der Tarifverträge des Einzel- und Versandhandels, was Amazon bisher kategorisch ablehnt.

    Neben dem Amazon-Verteilzentrum Leipzig wird auch an den Amazon-Standorten in Bad Hersfeld, Rheinberg, Herne und Koblenz gestreikt.

     

    Hinweise für die Redaktionen:

    Die Streikenden treffen sich ab 13 Uhr direkt vor dem Amazon Verteilzentrum in der Amazon Straße in Leipzig. Die Streikkundgebung findet ab 13:30 Uhr vor Amazon statt.

    Als Gastredner wird Thomas Voss dabei sein, u.a. bundesweit bei ver.di zuständig für Amazon und den gesamten online-Handel.

     

    Für Rückfragen:

    Thomas Schneider, ver.di Streikleiter, unter 01 60 / 71 97 238

     

    Pressekontakt

    V.i.S.d.P.:
    Oliver Greie
    ver.di-Landesbezirksleiter
    für Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen
    für den Inhalt: Jörg Förster

    Pressestelle:
    Karl-Liebknecht-Str. 30-32
    04107 Leipzig
    Tel. 0341/52901 110
    Fax 0341/52901 510
    eMail: Lbz.sat@verdi.de
    Internet: www.sat.verdi.de