Pressemitteilungen

    Kein Gesprächsangebot der Leipziger Stadtverwaltung

    Kein Gesprächsangebot der Leipziger Stadtverwaltung

    10.12.2018

    Ein Jahr in der Warteschlange

    Die Dozent*innen-Initiative der Volkshochschule wartet noch immer auf einen Gesprächstermin bei der Stadt. Traurig hängen ihnen die roten Mützenzipfel über die zu Boden blickenden Gesichter, traurig hocken sie selber da, hintereinander aufgereiht: die Weihnachtsfrauen und -männer der Dozent*innen-Initiative der Volkshochschule Leipzig.

    Vor genau einem Jahr waren sie gekommen, in weihnachtlichem Kostüm, mit dem Motto „Wir wollen keine Geschenke!“ und im Gepäck die Beziehungskiste, über die sie dringend mit der Stadt reden wollten. Aber der Appell verhallte ungehört - Briefe der Dozent*innen blieben unbeantwortet.

    "Seit über einem Jahr behandelt man uns wie Luft", beschwert sich Karl Kirsch, Deutschdozent an der VHS und Sprecher der Initiative.

    "Dabei hätten wir durchaus gemeinsame Interessen. Denn es ist ganz klar, dass für die Lage in der Weiterbildung auch das Land in der Pflicht wäre." Geschenke wollen die Dozent*innen noch immer keine. Aber die Lebenshaltungskosten seien seit der letzten Honorarerhöhung im Februar 2017 kräftig gestiegen, sagen sie, vor allem bei Basisausgaben wie für Mieten und Lebensmittel.

    Ein ganzes Jahr lang haben sie unsichtbar im Foyer vor dem Ratssaal gesessen, im Vertrauen darauf, dass man sie nicht vergessen würde. Jetzt wollen sie wieder sichtbar werden.

    Die Dozent*innen treffen sich am Mittwoch, 12.12.2018 um12:45 Uhr am Leipziger Volkshaus und gehen dann gemeinsam zum Sitz des OBM. Dort werden sie lautstark auf ihre Situation aufmerksam machen.

    Für Rückfragen:

    Olaf Broszeit, ver.di Fachbereichsleiter für Bildung, Wissenschaft und Forschung, unter 01 51 / 16 75 97 56

    Pressekontakt

    V.i.S.d.P.:
    Oliver Greie
    ver.di-Landesbezirksleiter
    für Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen
    für den Inhalt: Jörg Förster

    Pressestelle:
    Karl-Liebknecht-Str. 30-32
    04107 Leipzig
    Tel. 0341/52901 110
    Fax 0341/52901 510
    eMail: Lbz.sat@verdi.de
    Internet: www.sat.verdi.de