Pressemitteilungen

    Fortsetzung der Tarifverhandlungen mit der AWO Köthen

    Fortsetzung der Tarifverhandlungen mit der AWO Köthen

    30.03.2017

    Erzieherinnen fordern das gleiche Geld für gleiche Arbeit

    Die im April 2016 begonnenen Tarifverhandlungen gehen am Dienstag, den 4. April 2017, ab 11:00 Uhr mit dem Geschäftsführer Frank Pelzer des AWO Kreisverbandes Köthen e.V., in die nächste Runde.
    Ver.di fordert vom AWO Kreisverband Köthen e.V. die Anwendung des Tarifniveaus im öffentlichen Dienst für die Erzieherinnen in den Einrichtungen in Aken und in Köthen.

    Einen Schritt zum Ziel für die Erzieherinnen haben wir in 2016 geschafft. So bekommen die Erzieherinnen seit September 2016 zwar mehr Geld, aber immer noch weniger als Kolleginnen in den städtischen Kindereinrichtungen in Aken und Köthen. Wir hoffen auf ein positives Verhandlungsergebnis.

    Wir werden über den Verhandlungsstand weiter berichten.

    Für Rückfragen:
    Gewerkschaftssekretärin Christine Stoffl unter 01 70 / 6 35 77 43

     

    Pressekontakt

    V.i.S.d.P.:
    Oliver Greie
    ver.di-Landesbezirksleiter
    für Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen
    für den Inhalt: Jörg Förster

    Pressestelle:
    Karl-Liebknecht-Str. 30-32
    04107 Leipzig
    Tel. 0341/52901 110
    Fax 0341/52901 510
    eMail: Lbz.sat@verdi.de
    Internet: www.sat.verdi.de