Streikvorbereitungen Nahverkehr

Pressemitteilung vom 22.02.2024

ver.di bereitet Streikwelle im ÖPNV in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen vor

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) wird die Beschäftigten im kommunalen Nahverkehr zu einem Wellen-Streik im Zeitraum von Montag, dem 26. Februar 2024, bis zum Samstag, dem 2. März 2024, aufrufen. In einzelnen Bundesländern wird an unterschiedlichen Tagen in diesem Zeitraum – vornehmlich ganztags und überwiegend mehrtägig - gestreikt. Hauptstreiktag ist der 1. März, der gleichzeitig der Klimastreiktag ist.

Paul Schmidt, Verhandlungsführer für den Verkehrsbereich in der mitteldeutschen Region: “Wir beraten mit den regionalen Tarifkommissionen die Schwerpunkte für unsere drei Bundesländer. Die Entscheidung, in welchen Zeiträumen und Regionen zu Arbeitsniederlegungen aufgerufen wird, werden wir uns nicht leicht machen. Um die Auswirkungen auf die Fahrgäste zu minimieren, werden wir unsere Planungen über die Pressestelle des Landesbezirkes frühzeitig veröffentlichen“.

Der 1. März, an dem die meisten regionalen Streiks durchgeführt würden, sei gleichzeitig der Klimastreiktag, zu dem Fridays for Future aufgerufen habe. Fridays for Future unterstützt die ÖPNV-Beschäftigten im Streik für bessere Arbeitsbedingungen und die Verkehrswende.

 

Pressekontakt

V.i.S.d.P.:
Oliver Greie
ver.di-Landesbezirksleiter
für Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen
für den Inhalt: Jörg Förster

Pressestelle:
Karl-Liebknecht-Str. 30-32
04107 Leipzig
Tel. 0341 52901 110
Fax 0341 52901 500
eMail: lbz.sat@verdi.de
Internet: www.sat.verdi.de