Pressemitteilungen

    Ver.di Bezirk Sachsen - Anhalt Süd verurteilt Anschläge

    Ver.di Bezirk Sachsen - Anhalt Süd verurteilt Anschläge

    10.10.2019

    ver.di Bezirk Sachsen - Anhalt Süd verurteilt Anschläge

     „Wir sind schockiert über den grausamen und menschenverachtenden Anschlag auf die jüdische Synagoge in Halle. Unser Mitgefühl und unsere Anteilnahme gilt den Familien der beiden zu Tode gekommenen Opfer und den Verletzten dieses feigen hinterhältigen Anschlages“, sagt die Bezirksgeschäftsführerin des ver.di Bezirkes Sachsen-Anhalt Süd, Simona König.

     „Wir verurteilen zutiefst jegliche Form von Antisemitismus und Rassismus. Die Gewerkschaft ver.di und ihre Mitglieder stehen für eine pluralistische Gesellschaft, lebendige Demokratie und den entschlossenen Kampf gegen die extreme Rechte, Rassismus und Antisemitismus Wir setzen uns auch in Zukunft wirksam für eine Gesellschaft ein, in der die Menschenrechte jeder und jedes Einzelnen geachtet werden“, so die Gewerkschafterin.

    Pressekontakt

    V.i.S.d.P.:
    Oliver Greie
    ver.di-Landesbezirksleiter
    für Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen
    für den Inhalt: Jörg Förster

    Pressestelle:
    Karl-Liebknecht-Str. 30-32
    04107 Leipzig
    Tel. 0341/52901 110
    Fax 0341/52901 510
    eMail: Lbz.sat@verdi.de
    Internet: www.sat.verdi.de