Pressemitteilungen

    "Aufwertung jetzt" - ver.di ruft in den kommenden Tagen zu weiteren …

    "Aufwertung jetzt" - ver.di ruft in den kommenden Tagen zu weiteren Warnstreiks auf

    15.04.2015

    In den Tarifverhandlungen zur Aufwertung der Sozial- und Erziehungsberufe ruft die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) die Beschäftigten in Kitas und weiteren Bereichen der sozialen Dienste zu weiteren Warnstreiks auf.

    Hintergrund ist, dass auch die dritte Verhandlungsrunde zwischen der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) und der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) am letzten Donnerstag (9. April 2015) in Düsseldorf ohne Ergebnis verlief. "Nach wie vor haben die Arbeitgeber kein Angebot zur Aufwertung der Sozial- und Erziehungsberufe durch eine bessere Eingruppierung unterbreitet", betonte ver.di-Verhandlungsführer Onno Dannenberg. Trotz deutlicher Signale und eindrucksvoller Warnstreiks bundesweit haben die Arbeitgeber kein Angebot auf den Tisch gelegt.

    Auch in der Woche vor und nach Ostern hatten sich Tausende von Beschäftigten unter anderem aus Kindertagesstätten, der Jugendhilfe und dem allgemeinen Sozialdienst in Hamburg, Niedersachsen, Hessen, Baden-Württemberg, Bayern, Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Nordrhein-Westfalen an Warnstreiks beteiligt. "Es ist längst überfällig, dass die qualifizierte pädagogische Arbeit der Beschäftigten in den Sozial- und Erziehungsberufen auch finanziell aufgewertet wird", so der ver.di-Tarifexperte. "Die Beschäftigten erwarten zu Recht, dass ihre anspruchsvolle pädagogische Arbeit so bewertet und bezahlt wird, wie die Tätigkeiten von Fachkräften in anderen Branchen." Dannenberg forderte die Arbeitgeber auf, in der nächsten Verhandlungsrunde endlich ein verhandlungsfähiges Angebot vorzulegen.

    Um dieser Forderung Nachdruck zu verleihen, wird ver.di  die Beschäftigten in Kitas und weiteren Bereichen der sozialen Dienste zu Warnstreiks am 16.04.2015 aufrufen, um sich an der Streikkundgebung am 16. April 2015 in Hannover, dem Verhandlungsort der 4. Verhandlungsrunde, zu beteiligen.

    Bezüglich der mit den Streiks verbundenen Einschränkungen in der Betreuung der Kinder werden die Eltern rechtzeitig informiert, so dass eine alternative Betreuung organisiert werden kann. "Unser Streik richtet sich gegen die Arbeitgeber und nicht die Eltern", so Manuela Schmidt, "Doch es ist unser einziges Mittel, um die Arbeitgeber zum Einlenken zu bewegen und wir hoffen auf Verständnis bei den Eltern."

    Zu den konkreten Einschränkungen vor Ort bzw. zu Abfahrtsorten/-zeiten der Streikteilnehmer/innen nach Hannover erhalten Sie nähere Informationen über die jeweiligen ver.di-Gliederungen und Ansprechpartner/innen – siehe nachfolgende Übersicht:

    Ansprechpartner/in zu allgemeinen Fragen der aktuellen Tarifauseinandersetzung Sozial- und Erziehungsdienst:

    Manuela Schmidt, ver.di-Landesbezirksfachbereichsleiterin Gemeinden
    Tel.: 01 70 / 5 74 94 44

    Ansprechpartner/innen vor Ort in den ver.di-Gliederungen:

    ver.di-Bezirk Leipzig-Nordsachsen:
    Ines Kuche, Bezirksgeschäftsführerin – Tel.:  03 41 / 21 60-9 10
    Ute Fölsche, Gewerkschaftssekretärin – Tel.:  03 41 / 21 60-9 80

    ver.di-Bezirk Chemnitz/Erzgebirge
    Annelie Schneider, Bezirksgeschäftsführerin – Tel.: 03 71 / 6 90 34-10
    Cathleen Halberstadt, Gewerkschaftssekretärin – Tel.: 03 71 / 6 90 34-50

    ver.di-Bezirk Vogtland/Zwickau
    Kerstin Eger, Bezirksgeschäftsführerin – Tel.: 03 75 / 81 89-6 10
    Sven Vogel, Gewerkschaftssekretär – Tel.: 03 75 / 81 89-6 24

    ver.di-Bezirk Sachsen-Anhalt Nord
    Annett Kannenberg-Bode, Bezirksgeschäftsführerin – Tel.: 03 91/2 88 88-8 16
    Karin Flügel, Gewerkschaftssekretärin – Tel.: 03 91 / 2 88 88-8 07

    ver.di-Bezirk Sachsen-Anhalt Süd
    Lothar Philipp, Bezirksgeschäftsführer – Tel.: 03 45 / 21 49-8 11
    Ellen Bornschein, Gewerkschaftssekretärin – Tel.: 03 45 / 21 49-801

    ver.di-Bezirk Dresden-Ostsachsen:
    Frank Fischer, Bezirksgeschäftsführer – Tel.: 03 51 / 4 94 76 30
    Antje Drescher, Gewerkschaftssekretärin – Tel.: 0 35 01 / 56 94 18

    ver.di-Bezirk Thüringen
    Corinna Hersel, Bezirksgeschäftsführerin – Tel.: 03 61 / 21 17-1 94
    Jürgen Schön, Gewerkschaftssekretär – Tel.: 03 61 / 21 17-2 35

    Pressekontakt

    V.i.S.d.P.:
    Oliver Greie
    ver.di-Landesbezirksleiter
    für Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen
    für den Inhalt: Jörg Förster

    Pressestelle:
    Karl-Liebknecht-Str. 30-32
    04107 Leipzig
    Tel. 0341/52901 110
    Fax 0341/52901 510
    eMail: Lbz.sat@verdi.de
    Internet: www.sat.verdi.de