Pressemitteilungen

    Klinikum St. Georg gGmbH Leipzig

    Klinikum St. Georg gGmbH Leipzig

    Übergabe einer Fotopetition an die Geschäftsführung 04.06.2020

    Klinikum St. Georg gGmbH Leipzig

    Übergabe einer Fotopetition an die Geschäftsführung

    Unter dem Motto: „Es ist 5 vor 12, klatschen alleine hilft nicht“, werden sich Beschäftigte aus allen Abteilungen des St. Georg Klinikums in Leipzig am 9. Juni 2020 in der Zeit von 11:30 bis 12:30 Uhr auf der Wiese vor dem Haupteingang versammeln.

    „Die mehr als 1.000 eingegangenen Fotos von Beschäftigten werden in Form einer Petition fünf Minuten vor zwölf an die Geschäftsführung übergeben“, kündigt der ver.di Fachbereichsleiter für den Bereich Gesundheitswesen, Bernd Becker, an.

    Hintergrund:

    Auch nach der dritten Verhandlungsrunde gibt es noch kein einigungsfähiges Angebot. „Die Einkommens- und Arbeitsbedingungen liegen noch immer unter dem Niveau des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst. Das muss sich ändern“, sagt Becker. „Kaum verstummt das Klatschen, sollen die Kolleginnen wieder mal zurückstecken.“

    Die Tarifverhandlungen laufen seit Mitte März. ver.di fordert unter anderem eine Anhebung der Vergütungstabellen um 7,5 %, eine dauerhafte Pflegezulage von 300 Euro und die Herabsetzung auf eine 38,5 Stundenwoche. Einen weiteren Kompromissvorschlag hat die Tarifkommission am 26. Mai 2020 auf den Tisch gelegt. Hierzu soll sich die Geschäftsführung bis zum 12. Juni 2020 äußern.

    „Die Beschäftigten waren, sind und bleiben systemrelevant. Die Verantwortlichen sind nun in der Pflicht“, fordert der Verhandlungsführer.

    Für Rückfragen: Bernd Becker unter der 0175 / 432 45 30

    Pressekontakt

    V.i.S.d.P.:
    Oliver Greie
    ver.di-Landesbezirksleiter
    für Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen
    für den Inhalt: Jörg Förster

    Pressestelle:
    Karl-Liebknecht-Str. 30-32
    04107 Leipzig
    Tel. 0341/52901 110
    Fax 0341/52901 510
    eMail: Lbz.sat@verdi.de
    Internet: www.sat.verdi.de