Pressemitteilungen

    Zweite Verhandlungsrunde am Universitätsklinikum Jena zu Entlastung

    Zweite Verhandlungsrunde am Universitätsklinikum Jena zu Entlastung

    Fotopetition wird der SPD Landtagsfraktion überreicht 01.10.2019

    Zweite Verhandlungsrunde am Universitätsklinikum Jena zu Entlastung

    Fotopetition wird der SPD Landtagsfraktion überreicht

    Am morgigen Mittwoch, 2. Oktober 2019, findet die zweite Verhandlungsrunde zur Entlastung der Beschäftigten am Universitätsklinikum Jena statt. Die Verhandlungen beginnen um 16 Uhr. Mit einem möglichen Ergebnis wird nicht vor Mitternacht gerechnet.

    „Die Beschäftigten haben eine Fotopetition erstellt und Gesicht gezeigt für eine spürbare Entlastung und bessere Arbeitsbedingungen am Uniklinikum Jena. Über 1.000 Beschäftigte haben sich ablichten lassen“, erklärt Philipp Motzke, zuständiger Gewerkschaftssekretär von ver.di.

    Die Petition wird dem Klinikvorstand vor den Verhandlungen übergeben.

    Bereits um 14:30 Uhr wird die Petition an Diana Lehmann, Landtagsabgeordnete der SPD Fraktion und Arbeitsmarktpolitische Sprecherin, stellvertretend für die SPD-Fraktion im Thüringer Landtag überreicht.

    Ab 14:30 Uhr gibt es die Gelegenheit für Foto- und Filmaufnahmen vor dem Eingang zum Klinikgelände, Bachstraße 18, 07743 Jena.

    Für Rückfragen: Philipp Motzke unter 01 51 / 23 85 54 79

    Pressekontakt

    V.i.S.d.P.:
    Oliver Greie
    ver.di-Landesbezirksleiter
    für Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen
    für den Inhalt: Jörg Förster

    Pressestelle:
    Karl-Liebknecht-Str. 30-32
    04107 Leipzig
    Tel. 0341/52901 110
    Fax 0341/52901 510
    eMail: Lbz.sat@verdi.de
    Internet: www.sat.verdi.de